Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Mauritianer heiraten

Alles im Zusammenhang mit Heiraten in Mauritius und Fernbeziehungen.
Forumsregeln

Mauritianer heiraten

Beitragvon Sternchen1982 » Di Nov 15, 2011 0:29

Liebe Grüße an alle Forumsmitglieder!

Ich könnte mal wieder ein paar richtig gute Ratschläge gebrauchen...

Mein Freund und ich möchten sehr gerne heiraten. Er ist Mauritianer und ich lebe in Deutschland. Ich habe allerdings noch überhaupt keine Ahnung, wie sich dieses Vorhaben realisieren lässt.
Also prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, entweder hier in Deutschland heiraten oder auf Mauritius. Wenn ich in Deutschland heiraten würde dann müßte mein Freund glaube ich ein Visum beantragen um hier heiraten zu dürfen. Welche Papiere braucht er denn dafür ? Ist es wirklich wahrscheinlich, dass er das Visum zum heiraten bekommt ?
Umgekehrt wenn ich ihn in Mauritius heiraten würde, welche Papiere brauche ich denn dann ? Und vor allem wie funktioniert denn das Heiraten auf Mauritius ? Gehe ich dort auch zum Standesamt und lasse mir einen Termin geben ? Wie teuer ist denn das amtliche Heiraten auf Mauritius ?

Wenn ich meinen Freund geheiratet habe, wie geht es dann weiter ? Angenommen ich möchte auf Mauritius leben, bekomme ich dann mit der Hochzeit automatisch die Aufenthaltsgenehmigung und eine Arbeitsgenehmigung ? Oder liegt es im Ermessen der Behörden diese Genehmigungen auszusprechen ?
Umgekehrt, wie ist das in Deutschland ? Hat mein Ehemann nach der Hochzeit automatisch das Recht mit mir hier in Deutschland zu leben ? Darf er dann auch hier nach Arbeit suchen ? Oder liegt auch das im Ermessen der Behörden, ob er diese Genehmigungen bekommt ?

Gibt es eine echte Chance, dass wir eine Familie sein können ? Wir lieben uns sehr, planen Kinder und möchten zusammen alt werden. Er ist mein Traummann und ich seine Traumfrau.

Liebe Grüße und vielen Dank für eine Antwort,

Sternchen

Sternchen1982
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo Aug 22, 2011 0:15

Info Mauritius Annonce
 

Re: Mauritianer heiraten

Beitragvon anne » Di Nov 15, 2011 13:36

Hallo Sternchen

Hier sind Infos vom Auswärtigen Amt http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/FAQ/Eheschliessung/Uebersicht.html?nn=383016

liebe Grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Re: Mauritianer heiraten

Beitragvon Angle » Do Nov 17, 2011 1:18

Leider wird man meistens am Ende zum Ausländeramt verwiesen und die sind meistens nicht sehr hilfreich...das kann Sternchen auch schon bestätigen.
Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, die erst 1-2 Jahre zurück liegen???

Scheint mir alles sehr vom zuständigen Sachbearbeiter abzuhängen [ireful]

Der eine sagt: war alles kein Problem und Rick musste dafür umziehen, damit es reibungslos verlief. Glaube fast, dass man sich da nicht richtig drauf vorbereiten kann [cry5]

Tina
Benutzeravatar
Angle
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 74
Registriert: Di Jun 01, 2010 14:31
Wohnort: Recklinghausen

Re: Mauritianer heiraten

Beitragvon Brofasond » Do Nov 17, 2011 12:29

So "grenzüberschreitende" Aktivitäten, sei es wie bei Euch privater, oder auch wirtschaftlicher, kultureller, politischer …. Natur sind schon mit enormem Aufwand verbunden. Da kommt man nicht drum herum. Nicht zuletzt auch, weil jeder Beteiligte ja erst einmal aus seiner (Herkunfts-)Sicht argumentiert und sich verhält. Dagegen ist ja zunächst auch nichts einzuwenden. So sind wir Menschen nun mal. Und jeder von uns ist ja auch auf gewisse Weise geprägt. Das, was wir vor z.B. unserem deutschen Hintergrund, als "normal" einschätzen, wird schnell auch zu unserem "normalen" Anspruch, zu unserer "normalen" Erwartung und unter Umständen zu unserem Maßstab. Ebenso geht es natürlich auch der anderen Seite. Das ist dann oft nicht ganz einfach zusammenzuführen. Das gilt dann auch für behördliche "Projekte".

Neben vielen Sicherheitsvorkehrungen, die ein souveräner Staat natürlich auch zu berücksichtigt hat, spielen auch unterschiedliche Mentalitäten, Religionen, geschichtliche Hintergründe, politische Überzeugungen und vieles mehr eine große Rolle, die sich auch auf die Gesetzgebungen auswirken. Das ist in jedem Land der Welt so.

Meiner Erfahrung nach ist es durchaus äußerst hilfreich und sinnvoll, sich sehr gut auf eine weitreichende Entscheidung, noch dazu vor internationalem Hintergrund, vorzubereiten. Je mehr man faktisch weiß, desto höher sind die Erfolgschancen. Mitunter kann man durch kluges Recherchiere und Auswerten in seinem eigenen Thema besser informiert sein, als so mancher Sachbearbeiter in einer Behörde. Und das gibt Sicherheit. Vielleicht sieht es anfangs nach viel Aufwand aus. Aber wenn die Entscheidung elementar ist, lohnt es sich zumeist und bewahrt vor bösen Enttäuschungen. Außerdem spart es letztendlich doch mehr Zeit. Strukturen, Verhaltensweisen, Zielsetzungen, Forderungen zu verstehen, hilft auch bei verschiedenen Antragsstellungen ungemein. Die Gefahr einer Willkür lässt sich mit gutem, eigenem Wissen zumindest eindämmen.

Klar, es gibt oft sehr viele Unklarheiten, Missverständnisse, vielleicht sogar Widersprüche und oft leider auch unverlässliche Aussagen. Eine fundierte Informationssammlung schließt ein, zuverlässige Quellen zu berücksichtigen (wie Anne sie z.B. gegeben hat), Gespräche mit Behörden für sich zu protokollieren (wann hat man mit wem über was gesprochen, was wurde genau gesagt). Auf jeden Fall helfen Tipps von Betroffenen, ganz klar, denn diejenigen haben vieles schon erlebt. Gleichzeitig ist es immer auch wichtig, seine eigene persönliche Lebenssituation mit den Fakten (Gesetzen, Richtlinien etc.) abzugleichen. Und die ist in der Regel nicht zu 100 Prozent identisch mit denen anderer.

Ganz viel Erfolg Sternchen auf Deinem Weg. Prüfe konstruktiv-kritisch, was faktisch wie geht und was gefordert wird und was Du bereit bist, dafür zu tun.

Viele Grüße
Brofasond
Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

Re: Mauritianer heiraten

Beitragvon monika » Do Nov 17, 2011 13:23

perfekt formuliert lieber Brofasond,
auch erwische mich immer mal wieder, wie ich aus meiner Sicht argumentiere (und fluche),
zum Beispiel wenn es um Resident Permit oder ähnliches geht, also um meine persönlichen
Vorteile.

Ehrlicherweise muss ich dann aber auch häufig zugeben, dass die Verhaltensweise der Behörden
aus der Sicht des Staates richtig ist. Auch wenn es mir 3 mal nicht passt!

Lieber Gruss,
Monika (die sich in manchen Dingen weiterhin einfach in Geduld übt)
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Re: Mauritianer heiraten

Beitragvon Angle » Do Nov 17, 2011 15:37

Hallo Brofasond...muss auch noch mal kundgeben, dass du das ganze Konstrukt echt toll in Worten gefasst hast [good]

Kann dir da nur zustimmen und jeden einzelnen Satz sehr gut nachvollziehen! Man kann halt nur in jeglicher Richtung recherchieren, alles dokumentieren und zu guter letzt mit diesem Wissen den Schritt machen (oder auch nicht). Wenn man bereits das ein oder andere zielsicher weiß und daraufhin falsche Auskünfte von den Behörden bekommt...dann kann man zumindest schmunzeln und innerlich herzlich darüber Lachen. Nur hier dann bitte mit dem nötigen Feingefühl in die richtige Richtung lenken, denn wenn die Person sich auch noch auf dem Schlips getreten fühlt...wird alles weitere nur noch viel schwerer. Sind ja auch nur Menschen & die haben je nach Stadt vielleicht auch noch nie mit genau dieser internationalen Konstellation zu tun gehabt [black_eye]

Naja. Es bleibt in jedem Fall spannend und das Forum ist ein toller Ort um das Wissen zu teilen. Dann fühlt man sich nicht so allein mit diesen großen und kleinen Hindernissen, Widersprüchen, Falschaussagen etc.

So..muss jetzt wieder ARBEITEN [blush]

Tina
Benutzeravatar
Angle
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 74
Registriert: Di Jun 01, 2010 14:31
Wohnort: Recklinghausen

Re: Mauritianer heiraten

Beitragvon Sternchen1982 » Do Dez 08, 2011 1:45

Hallo!

Vielen Dank für Eure Antworten auf meinen Beitrag!

@ Anne: Danke für Deinen Link.

@ Brosafond: Danke für Deinen Beitrag. Ich gebe Dir in allem was Du gesagt hast recht. Momentan versuche ich alle Informationen zu sammeln, die ich nur finden kann. Den Kontakt zu unterschiedlichen Behörden habe ich auch bereits auf den Weg gebracht. Oft denkt man auch selber gar nicht an alle Informationsquellen und da können dann Tipps ganz hilfreich sein. Deshalb auch mein Beitrag hier im Forum.
Diese Entscheidung ist ganz klar keine einfache und ich werde sie am Ende auch nur dann sinnvoll treffen können, wenn ich vorher alle Eventualitäten durchgegangen bin. Ich habe in meinem ganzen Leben nie soviel über Internationales Recht und über Ausländerrecht gelernt wie momentan.

Gruß,

Sternchen
Sternchen1982
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo Aug 22, 2011 0:15

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Heiraten auf Mauritius!



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast