Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Heiraten auf Mauritius!

Alles im Zusammenhang mit Heiraten in Mauritius und Fernbeziehungen.
Forumsregeln

Beitragvon schildkroete » Mo Aug 13, 2007 19:40

anne hat geschrieben:das werde ich nie begreifen:
Wieso freut Frau sich über einen neuen Namen?

Du bist doch auch etwas mit deinem "alten Namen"
wieso einen neuen?
Als ich heiratete blieb mir nichts anderes übrig, ich wurde zwangsumgenannt :Q

ich stolperte nur gerade darüber,

liebe Grüße anne


Interessant, was andere rein interpretieren, hab ich doch nichts mit "Freude" geschrieben, sondern nur gefragt wann ich den neuen Namen offiziell tragen kann. Warum ein neuer Name - weil ich möchte dass WIR einen gemeinsamen Familiennamen führen und nicht jeder unterschiedlich heißt. Natürlich konnte man dazu auch meinen Namen verwenden, aber der Name meines Lebensgefährten ist kürzer, schöner und einfacher zu schreiben. Außerdem hat mein LG bereits viel publiziert und eine Änderung wäre für ihn unvorteilhaft.
Alles klar? :cool:
LG,
Schildkroete

schildkroete
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 30
Registriert: Di Jun 12, 2007 23:20

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon anne » Mo Aug 13, 2007 19:50

hi Schildkröte

manches sieht mal wohl anders, wenn man älter ist.
Damals vor 30 Jahren fand ich es auch toll,
besonders, da ich einen Allerweltsnamen hatte,
als ich mit "meinem neunen " unterschreiben konnte.

Heute meine ich, warum behält nicht jeder seinen?
Einen Name hat meiner Ansicht nach, nichts mit WIR zu tun

nix für ungut, viel mir nur gerade so auf.
Freue Dich auf deinen neuen Namen.

liebe Grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon schildkroete » Mo Aug 13, 2007 20:04

Ich finde es auch schlimm, dass FRAU früher nicht das Recht hatte ihren Namen zu behalten. Heute kann jeder frei entscheiden. Alles ist möglich, auch ein Doppelname.
Wir haben uns trotzdem für das "alte Modell" entschieden. Wir finden es wichtig, dass wir – inkl. unserer zukünftigen Kinder – den gleichen Namen tragen. :wink)
LG,
Schildkroete
schildkroete
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 30
Registriert: Di Jun 12, 2007 23:20

Beitragvon schildkroete » Mo Aug 13, 2007 21:20

Eselchen hat geschrieben:Wir geben es auch erst bekannt, wenn wir wieder da sind. Da werden sicher auch ein paar Gesichtszüge entgleisen, aber das ist uns egal. Das soll für uns der schönste Tag des Lebens werden und nicht ne tolle Party für die anderen.

Außerdem finde ich es total spannend dieses Geheimnis zu bewahren. Man kommt doch verdammt oft in eine Situation, wo man sich fast verplappert ...

Aber der Gedanke: "Wenn Ihr wüsstet, was wir vorhaben ..." der ist schon toll.

Noch 50 Tage, dann ist es soweit i:() :mrgreen:

Eselchen


Hallo Eselchen!
Uns ist es wichtig, dass wir am Tag unserer Hochzeit alleine sind - ohne irgendwelche Verwandten, die man oft gar nicht dabei haben will aber gezwungenermaßen doch einladen sollte,... Wir konnten uns nur die Variante Auslandshochzeit vorstellen, uns so werden wir nächstes Jahr auf MRU heiraten.
Wir haben schon auch überlegt, ob wir die Hochzeitspläne verkünden, sind aber nach langem Hin und Her zu dem Entschluss gekommen, dass wir es niemanden vorher sagen. Es könnte dann nämlich sein, dass manche noch versuchen uns umzustimmen, weil sie sicher dabei sein möchten und auf das können wir verzichten. Daher werden wir es ihnen nachher sagen. Momentan zerbrechen wir uns den Kopf darüber wie wir das anstellen.
Was wir nicht wollen: Unseren Eltern/engsten Verwandten eine Karte schicken, das ist definitiv zu unpersönlich. Ein Anruf nach Ankunft aus MRU ebenso. Und einfach übers Wochenende zu den Eltern fahren - wie sonst auch - und ihnen bei der Ankunft sagen, dass wir geheiratet haben scheint auch nicht gerade die beste Lösung zu sein. Außerdem wäre es schön, wenn meine Schwester in diesem Moment auch gerade da wäre und auch meine Großeltern usw. Zu uns einladen - und das müssten wir auch schon vor der Hochzeit - ist auch keine Lösung, wohnen doch alle sehr weit entfernt und mancher könnte Verdacht schöpfen.
Keine Ahnung also wie wir das anstellen werden...Wir haben noch nicht die perfekte Lösung gefunden. Über Vorschläge wäre ich deswegen froh.
LG,
Schildkroete
schildkroete
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 30
Registriert: Di Jun 12, 2007 23:20

Beitragvon cnidaria » Mo Aug 13, 2007 21:20

Nun ja, es soll ja tatsächlich Menschen insbesondere Frauen geben, die gern ihren Namen wechseln und den des Mannes annehmen.

Ich bin noch am Überlegen, ob Doppelnamen oder Namen des Mannes, allerdings möchte ich nicht meinen Namen behalten. Das finde ich doof, denn dann würde das (hoffentlich klappt es) Kind einen anderen Nachnamen haben, als ich es habe. Blöd.

Insofern........

Eine meiner Studienkolleginnen hieß Gaul - und wollte Lehrerin werden. Na die hat jedenfalls gern ihren Namen abgegeben!
cnidaria
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Di Aug 07, 2007 0:27
Wohnort: Fritzlar

Beitragvon napa » Mo Aug 13, 2007 22:23

cnidaria:
Eine meiner Studienkolleginnen hieß Gaul - und wollte Lehrerin werden. Na die hat jedenfalls gern ihren Namen abgegeben!


Naja, Schildkröte ist vielleicht auch in dieser Klasse anzusiedeln

Unpassender Nachname-- Heirat?

In meinem näheren Umfeld (Familie)heiratete ein Herr Loch eine Frau namens Ofen- sie haben auf Doppelnamen verzichtet :lol:
napa
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa Jan 28, 2006 14:09

Beitragvon anne » Mo Aug 13, 2007 22:57

In meinem näheren Umfeld (Familie)heiratete ein Herr Loch eine Frau namens Ofen- sie haben auf Doppelnamen verzichtet


obwohl denen NIE passiert wäre, das deren Namen jemand vergessen hätte :mrgreen:

Keine Ahnung also wie wir das anstellen werden...Wir haben noch nicht die perfekte Lösung gefunden. Über Vorschläge wäre ich deswegen froh.

Hi Schildkröte
ich als Mutter sage Dir:
Wenn meine Tochter es mir ( uns ) nicht vorher gesagt hätte,
wäre ich stinksauer gewesen :Q
hätte mir einen Stich versetzt.
Ich finde die Eltern sollten VORHER informiert werden.
Wirst Du spätestens dann verstehen, wenn Du Mutter bist ...........

liebe grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon schildkroete » Mo Aug 13, 2007 23:02

napa hat geschrieben:cnidaria:
Eine meiner Studienkolleginnen hieß Gaul - und wollte Lehrerin werden. Na die hat jedenfalls gern ihren Namen abgegeben!


Naja, Schildkröte ist vielleicht auch in dieser Klasse anzusiedeln

Unpassender Nachname-- Heirat?

In meinem näheren Umfeld (Familie)heiratete ein Herr Loch eine Frau namens Ofen- sie haben auf Doppelnamen verzichtet :lol:


Nein, einen schrecklichen Namen habe ich eigentlich nicht, aber der meines LG ist trotzdem besser. Und ich heirate schon wegen der Liebe, nicht wegen dem Namen. :-)
LG,
Schildkroete
schildkroete
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 30
Registriert: Di Jun 12, 2007 23:20

Beitragvon cnidaria » Di Aug 14, 2007 0:11

Warum sollte man den Namen auch nicht ändern?

Ich finde es gut, wenn Frau sich überlegt, ihren Namen zu behalten, aber genauso gut, wenn man es anders macht.

Das ist eine völlig unnötige Disskusion irgendwie :D weil es ohnehin jeder so hält, wie er es möchte. So sollte es auch sein.

Also für meinen Teil möchte ich so heißen wie meine Kinder und somit so, wie mein Mann.
cnidaria
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Di Aug 07, 2007 0:27
Wohnort: Fritzlar

Beitragvon sonne9 » Di Aug 14, 2007 11:11

hallo schildkröte,

wir haben uns(leider) nicht vorher beim standesamt innere stadt erkundigt. sondern sind ganz "klassisch" zum standesamt unseres bezirks, die waren dort erstens sehr unfreundlich, vermutlich weil wir nicht in "ihren schönen" Räumen heiraten wollten.....und auch "unfähig", in bezug auf die Namenserklärung (du mußt es vor dem abflug nach mauritius am standesamt deponieren, wenn du deinen namen nach der hochzeit behälst oder einen doppelnamen führst, ansonsten erhälst du den namen deines mannes) - die erklärung war falsch ausgefüllt und auch nicht ,wie versprochen an die innere stadt weitergeleitet worden, der beamte hat es aber trotzdem akzeptiert, daß ich einen doppelnamen führen möchte, da ich meine diesbezgl absicht ja bereits monate vor dem abflug kundgetan hatte
aus heutiger sicht würde ich an deiner stelle eine mail an das standesamt
innere stadt schicken, die sind sehr flott und vergeben dann termine, und va die haben tgl mit ausländischen urkunden und hochzeiten zu tun, die sind auch "geistig" flexibel.....
ich habe übrigens ab dem tag der hochzeit, dh noch auf mauritius mit dem doppelnamen unterschrieben, nach rückkehr dies auch allen gleich erzählt..... obwohl die urkunde ja erst 1 monat später kam, "hochoffiziell" in den papieren(staatsbürgerschaftsnachweis, meldezettel) hatte ich es nach 7 wochen. den paß laß ich jetzt gerade machen.
lg
sonne
sonne9
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 46
Bilder: 3
Registriert: Mo Aug 13, 2007 16:38

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Heiraten auf Mauritius!



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste