Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Vorstellung

Hier kann sich jedes Mitglied vorstellen und/oder auch seine private oder kommerzielle Webseite vorstellen.
Forumsregeln

Postweg Mauritius-Madagascar & Passphotos

Beitragvon MmeTortue » So Apr 13, 2008 16:28

Hallo LittleSister!

So weit mir bekannt, geht ein Mal woechentlich eine Kuriersendung per Luft von Mauritius nach Madagascar und vice versa.

Fuer mauritianische Paesse braucht man (noch) nicht biometrische Passphotos. Ich habe extra noch mal auf der entsprechenden Webseite nachgeschaut:

http://www.gov.mu/portal/site/passportSite

Mein Mann erhielt im letzten Jahr auch einen neuen (mauritianischen) Pass, die Photos kamen aus dem Automaten, also Welten von den biometrisch Perfekten entfernt.

Mme. Tortue

DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 

Postweg Madagaskar

Beitragvon little sister » Di Apr 15, 2008 10:35

Hallo, Guten Morgen,

Danke für Eure Antworten.

Sag mal Mme Tortue, ist das eine Postsendung von der öffentlichen Post Mauritius oder von einem privaten Kurierdienst. Weißt Du, an wen sich unser Freund wenden müßte, wenn er den Antrag dort mitschicken will? Er wohnt in Quatiere Millitaire.

Schöne Grüße aus dem 8 Grad kalten Deutschland, es will einfach nicht wärmer werden!

Eure little sister
little sister
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Mär 26, 2008 14:48

Kurier nach Madagaskar

Beitragvon MmeTortue » Di Apr 15, 2008 18:56

Hallo little sister,

in der Vergangenheit war das eine woechentliche Kuriersendung. Sintemals war das Konsulat aber auch noch in Port Louis, also ich habe keine Ahnung wie das heutzutage gehandhabt wird.

Am besten Euer Freund ruft beim Deutschen Konsulat an oder noch besser: er schaut dort in persona vorbei. Einfach 'mitschicken' geht sicher nicht, die Konsulatsmitarbeiter werden sicher einen Blick auf den Antrag werfen wollen.

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Neuigkeiten

Beitragvon little sister » Sa Apr 19, 2008 20:50

Hallo Zusammen,

wieder ein Wochenende, wo ich ein wenig Zeit habe, mich zu melden. In Deutschland ist es trübe, und etwas trübe sind auch die Erfahrungen, die wir inzwischen gemacht haben. Damit kann ich nun erstmalig auch in diesem Forum etwas beisteuern und Euch nicht immer nur Fragen stellen. Zumindest das gibt mir ein gutes Gefühl.

So, was gibt es zu berichten: Aufgrund verschiedener Fragen hatte sich mein Mann schließlich doch mal direkt an die deutsche Botschaft in Madagaskar gewendet. Wir hatten sogar ein längeres telefonisches Gespräch. Das Ende vom Lied: Es gibt nur den Weg zur französischen Botschaft auf Mauritius, wenn man für Deutschland ein Visum haben möchte. Wer immer es geschafft hat, dass die deutsche Botschaft über den Antrag entschieden hat, muss irgendeinen Sonderweg gegangen sein, oder er hat das Visum vor Jahren beantragt, und da spielten die Uhren noch anders. Heute verweißt einen die deutsche Botschaft direkt an die französische.

Gerne werde ich weiter über den Verlauf des Verfahrens berichten. Wir hoffen sehr, dass unser Freund auch auf diesem Weg sein Visum bekommt. Er übersetzt gerade unser Begleitschreiben und die offizielle Einladung der Kirchengemeinde, diemein Mann ihn ins Englische übersetzt hat, damit er es selber versteht, weiter ins französische. Er wird einen Termin bei der französichen Botschaft machen, wenn unsere Verpflichtungserklärung bei ihm in Mauritius eingetroffen ist. Das dürfte so in etwa einer Woche sein. Mal schauen, wie es dann weiter geht. :-?

Bis dahin macht´gut
eure little sister
little sister
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Mär 26, 2008 14:48

Jetzt heißt es abwarten

Beitragvon little sister » Mi Apr 30, 2008 19:12

Hallo an alle im Forum,

wir sind einen Schritt weiter. Heute hatte unser Freund sein Termin bei der französischen Botschaft. Alle Unterlagen hatte er vollständig dabei. Vielen Dank für Eure vielfältigen Hinweise.

Er konnte wohl alle Fragen gut beantworten. Welche das im einzelnen waren, weiß ich noch nicht. Aber der Sachbearbeiter war wohl soweit zufrieden und unser Freund auch. Er meinte, auf den ersten Blick sei es gut gelaufen. Am 8. Mai wird die Entscheidung mitgeteilt. Wir waren erstaunt und erfreut, dass man sich direkt auf einen Termin festgelegt hat. Hoffentlich ist das ein gutes Zeichen. Wir werden sehen, in Hoffnung leben und Daumen halten. So, das war das Neuste von der Visumsfront. Allen eine schöne restliche Woche und ein tolles Wochenende.

Eure little sister
little sister
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Mär 26, 2008 14:48

Franzosen haben abgelehnt

Beitragvon little sister » Do Mai 08, 2008 10:57

Alle an alle,

zwar ist es endlich Frühling in Deutschland und die Sonne lacht. gerade sind aber dunkle Wolken aufgezogen. Was meine ich?

Na was schon, schlechte Neuigkeiten aus von der französischen Botschaft. Sie wollte ja heute ihre Entscheidung mitteilen, ob unser Freund ein Visum bekommt.

Entschieden haben sie auch. Sie lehnten ab. Natürlich wie von Euch schon gesagt, ohne einen Grund anzugeben. Gerade kam die enttäuschte sms von unserem Freund. Wir sind momentan total enttäuscht. Er hat alle Fragen beantworten können, sagte, das gespräch lief gut letzte Woche, alle Unterlagen waren da, zwei offizielle Einladungen aus Deutschland, alle beide ins französische übersetzt, Flug ist reserviert, Versicherungen abgeschlossen, Verpflichtungserklärung vorhanden, er ist nicht kriminell, hat Stundentenbescheinigung vorgelegt, dass er nach dem Urlaub wieder weiterstudieren will auf Mauritius.

Alles ist da, er will uns nur besuchen, unser Gastfreundschaft annehmen, nachdem wir die seiner Familie genoßen haben. Was soll diese Schikane? :pp)

Was sollen wir denn nun am besten tun? Kann jemnad mit Rat helfen.

Jetzt brauche ich erst mal einen Kaffee! Und einen Boxsack

Euch allen noch einen schönen Tag und ich schaue nachher noch mal vorbei.

Eure little sister :::(
little sister
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Mär 26, 2008 14:48

Beitragvon monika » Do Mai 08, 2008 11:53

Hallo little Sister,
richtig, es ist Schikane. Hab dir Mail geschrieben.

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

@little sister

Beitragvon MmeTortue » Fr Mai 09, 2008 15:29

Hallo little sister,

ach die franzoesische Botschaft, die lernen es wohl nie... Ich bin richtig sauer, dass dies nach wie vor moeglich ist! Mein Tip, den ich (allerdings schon vor 10 Jahren) erfolgreich angewandt habe:

Briefe an das deutsche Aussenministerium, die deutsche Botschaft in Madagaskar, den Bundestagsabgeordneten Eures Wahlbezirks in denen Ihr Euer Unverstaendnis und Euren Zorn darueber aeussert, dass Repraesentanten des franzoesischen Staats es nicht zulassen, dass Euer Freund Euch - deutsche Staatsangehoerige in Deutschland - besucht.

Ich stelle mir manchmal vor, wie es umgekehrt waere, wenn deutsche Behoerden Angehoerigen der 'Grande Nation' vorschreiben wuerden, wer sie besuchen darf und wer nicht.

Liebe Gruesse und viel Erfolg!

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Der Visumslauf geht weiter

Beitragvon little sister » Fr Mai 09, 2008 16:00

Hallo ins Forum an diesem sonnigen Tag in Deutschland,

wollte noch mal ein wenig berichten von der Visumsfront, damit andere hier von Euch ein aktuelles Bild über den Ablauf haben, wenn sie ähnliches vorhaben.

Wie ja schon erzählt, hat die französsiche Botschaft das Visum angelehnt. Gestern haben wir dann mit unserem Freund telefoniert.

Von seinem Besuch bei der Botschaft zur Beantraung des Visums hat er ein bißchen berichtet.

Es war eine sehr unangenehme und unhöfliche Atmosphäre. Er musste vor einer Glaswand stehen, eine sorgfältig aufbereitete Mappe komplett auseinanderrupfen, weil sie nicht duch den Schlitz unter der Glaswand ging. Den Brief, in dem er sich selber als Antragsteller mit seinem familieären, sozialen Umfeld und seinem Wunsch, nach Deutschland zu fahren, vorstellt, wollte man gar nicht annehmen.

Man hat ihn unhöflich gedrängelt und ihn bei der Annahme der Unterlagen nicht ein einziges Mal angeschaut. Er wurde behandelt wie ein Verbrecher und so fühlte er sich auch: als wenn der Wunsch, einen Besuch in Deutschland machen zu wollen ein Verbrechen sei.

Unklar ist für mich auch, wie man eine Person einschätzen will, wenn man sie noch nicht mal anschaut. Dazu kommt, die Person, die den Antrag annahm, war ein eigener Landsmann von ihm. Übrigens wurde von von unserem Freund gefordert, die Kontoauszüge der letzten 6 Monate vorzulegen, und dass, obwohl wir in unserem Schreiben und im Antrag klar gemacht haben, dass wir alle anfallenden Kosten übernehmen.

Gestern, als er dort wieder war, um sich die Absage abzuholen, hat man
ihm dann verschiedene Dokumente zurückgegeben: Zu Glück war auch die original Verpflichtungserklärung dabei, so dass er sie nun bei der deutschen Botschaft mit dem neuen Antrag vorlegen kann. Denn wenn er sie nicht zurückbekommen hätte, hätten wir hier bei der Ausländer-behörder gegen erneute 25 € eine neue austellen lassen müssen, und sie wieder runterschicken müssen (kostet unnötig Geld und Zeit). Behalten haben sie unverschämterweise die Kontoauszüge der Familie. Das sind private Informationen, die die nun gar nicht mehr angehen. Behalten haben sie ferner die Bescheinigung von uns darüber, dass wir hier die Krankenversicherung für ihn abgeschlossen haben. Was wollen die denn damit?

Überhaupt verstehe ich die Ablehnung nicht. Der Antrag war sehr, sehr gut vorbereitet. Nichts deutet daraufhin, dass unser Freund nicht zurückkehren will, finanziell war alles durch uns abgesichert.

Ich habe schon überlegt, ob die Antragssteller ausbaden müssen, dass die Franzosen die von den Deutschen übertragene Aufgabe eigentlich gar nicht erfüllen wollen und sich so am schwächeren rächen; oder ob man nur Geld kassieren will ohne wirklich zu arbeiten. Denn die umgerechnet 60e, die der Antrag kostet, sind futsch. Diese Vorgehen ist meines Erachtens nur möglich, weil man keien Möglichkeit hat, den Ablehnungsgrund zu erfahren und es auch keinen Rechtsbehelf gegegen die Entscheidung gibt. Ich finde in einem Rechtsstaat, wie es Deutschland und auch Frankreich ist, ein Unding. Ich habe mal in der juristischen Literatur nachgeschut. Dies wird von verschiedenen Fachleuten für verfassunsgwidrig gehalten. Aber welcher Ausländer würde sich schon vor einem deutsche Gericht aus dem Ausland gegen seine Visumsablehnung tasächlich wehren. Also bleibt alles beim alten, leider.

Nun kann zum Glück ein zweiter, völlig unabhängiger Antrag bei den Deutschen gestellt werden. Wieder sind die 60 € fällig. Ich habe gestern mit Madagaskar telefoniert, und man besteht darauf, dass unser Freund zum Honorarkonsul geht und dort alles einreicht. Also muss er sich am Montag aufmachen nach Goodlands.

Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass man ihn dann höflicher und freundlicher behandelt. Dort wird alles geprüft und hoffentlich nach Madagaskar geschickt, um dort noch mal geprüft zu werden. Es ist eine neue Chance und es heißt ja, neue Chance, neues Glück.

So, jetzt ist es lang geworden.

Ich melde mich wieder, wenn es was Neues gibt.

Macht´s gut alle miteinander, ein schönes Pfingstwochenende wünscht

eure little sister
little sister
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Mär 26, 2008 14:48

Beitragvon Marco Polo » Fr Mai 09, 2008 17:00

Hallo,

kann es sein dass man die Leute absichtlich schikaniert damit möglichst viele freiwillig von der Idee abrücken ins Ausland zu reisen? Ist mir nur so eben eingefallen. Touriszen, die ins Land kommen und Kohle bringen, will man natürlich schon haben, je mehr desto besser, aber andersherum ....
Liebe Grüße Marco Polo
Benutzeravatar
Marco Polo
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1418
Registriert: Sa Jan 14, 2006 5:12

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Mitglieder stellen sich vor



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast